Saalfeld

Am 10. Januar 1925 trafen sich mehrere Saalfelder Bürger, um über die Gründung einer freien evangelisch-lutherischen Gemeinde zu beschliessen. Anlass waren ihnen die Verhältnisse innerhalb der Thüringer Landeskirche, die zwar dem Namen nach eine lutherische Kirche sein wollte, doch in ihrer Lehre und Praxis diesem Anspruch nicht gerecht werden konnte.

Im Paragraph 1 der ersten Gemeindeordnung hiess es: „Unter dem Namen ev. luth. freikirchliche (altlutherische) Gemeinde Saalfeld / S. u.A.K. haben sich ev. luth. Christen zusammengeschlossen, welche an der Heiligen Schrift als dem irrtumslosen Wort Gottes, wie auch den lutherischen Bekenntnissen unbedingt festhalten und dieselben in Lehre und Praxis für sich bestimmend sein lassen.“

Noch im selben Jahr wurde die Gemeinde ins Vereinsregister der Stadt Saalfeld aufgenommen. Als ersten Seelsorger berief die Gemeinde Pfarrer Munder, der ebenfalls aus der Thüringer Landeskirche ausgetreten war und neben Saalfeld weitere Predigtplätze in Leutenberg und Dorfilm versorgte.

Die erste große Herausforderung für die Gemeinde lag in der Suche nach einem geeigneten Gebäude, in dem ein Kirchsaal und eine Pfarrwohnung Platz fänden. Mit finanzieller Unterstützung der Evangelisch-Lutherischen Freikirche gelang es schliesslich im Jahr 1926 ein Gebäude am Alten Markt 2 in Saalfeld zu erwerben und entsprechend umzubauen. Am 12. September 1926 konnte die Kirchweih gefeiert werden.

Im Laufe der Zeit erlebte die Gemeinde manche Höhen und Tiefen. Ihre Grösse schwankte beträchtlich. Waren es 1925 immerhin 152 Glieder, so gingen die Zahlen nach anfänglichem Wachstum stetig zurück.  Ein Grund für das Schrumpfen der Gemeinde lag im Wegzug vieler Familien in den nahen Westen. Dazu kam eine schwierige geistliche Versorgung, da es nicht immer möglich war, einen eigenen Pastor zu unterhalten. Immer wieder wurde die Gemeinde von Pastoren aus Sachsen betreut. Obwohl diese Notversorgung mit großem Einsatz geschah, konnte sie doch nicht verhindern, dass mancher seiner Gemeinde den Rücken kehrte. Gott aber sei Dank, dass es die St. Paulusgemeinde bis heute gibt. Im Jahr 2001 konnte die St. Paulusgemiende mit ihren Predigtplätzen einen eigenen Seelsorger berufen. Pf. Jörg Kubitschek dient seitdem als Pfarrer der Gemeinde, in der sich die Predigtplätze Altengesees, Saalfeld und Steeden zusammengeschlossen haben.

Im Jahr 2006 konnte ein kompletter Neubau des Gemeindehauses am Alten Markt 2 in Saalfeld begonnen werden. Im Juni 2008 feierte die Gemeinde dann erneut ein Kirchweihfest und freut sich seitdem über helle Räume, in denen sie sich zu Gottesdiensten und Bibelstunden versammelt. Auch zu anderen Veranstaltungen können wir nun einladen und freuen uns über jeden Gast, der den Weg in unseren Kirchsaal findet.

Unsere nächsten Termine in Saalfeld

december, 2018

19dec19:3020:303. Adventsandacht19:30 - 20:30 Saalfeld, Alter Markt 2Predigtplätze:Adventsandacht,SaalfeldEvent Type 2:Adventsandacht

21dec17:0018:30Jugendstunde in Saalfeld17:00 - 18:30 Saalfeld, Alter Markt 2Predigtplätze:Jugendstunde,SaalfeldEvent Type 2:Jugendstunde

23dec10:0011:00Predigtgottesdienst in Saalfeld4. Sonntag im Advent10:00 - 11:00 Saalfeld, Alter Markt 2Predigtplätze:Predigtgottesdienst,SaalfeldEvent Type 2:Predigtgottesdienst

24dec15:0016:00Christvesper mit Krippenspiel in SaalfeldHeilig Abend15:00 - 16:00 Saalfeld, Alter Markt 2Predigtplätze:SaalfeldEvent Type 2:Christvesper

31dec21:0023:59Termine für den nächsten Monat bitte den Button > verwenden21:00 - 23:59 Predigtplätze:Altengesees,Saalfeld,Steeden